Individuelle Grabmale


Der Totenkult im Wandel der Zeit

Früher waren Grabsteine, Gedenksteine für den Verstorbenen. Die etwas Persönliches und Individuelles für den Verstorbenen waren. Die Steine vermittelten Ruhm und Ansehen der Person. Auf den Grabsteinen des Mittelalters, die auch als Epitaphe bezeichnet werden, war die ganze Lebensgeschichte des Verstorbenen aufgeführt wie  z.B., wo er geboren ist, wo und wie er gearbeitet hat, wie er gelebt hat.

Beispiele hierfür sind die Pyramiden oder das Taj Mahal auch das sind nur Grabmäler, Denkmäler für einen z.B. geliebten Menschen.

Heute ist ein Grabstein ein Gegenstand, der sogar meist aus Fernost kommt, der für den Verstorbenen errichtet wird. Der oftmals weder persönlich noch individuell auf den Verstorbenen abgestimmt ist und in den seltensten Fällen das Leben und Arbeiten z. B. durch Gestaltung oder Ornamente widerspiegelt. Heutzutage wird es eher als lästig empfunden.

Dabei sind Orte zum Trauern wichtige Anlaufstellen für die Hinterbliebenen um Ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen. Auch hier ist die Art der Trauer und Aufarbeitung so vielfältig und individuell wie der Mensch selbst.

Deshalb habe ich mir zur Aufgabe gemacht, mit Ihrer Hilfe das Persönliche und Individuelle durch Gestaltung (Form, Material, Ornamente, Bearbeitung) wieder in den Vordergrund zustellen. Ich möchte Ihnen dabei behilflich sein, durch persönliche Gespräche und Beratung das Leben des Verstorbenen durch das Grabmal widerzuspiegeln. S. auch Gestaltungs- & Arbeitsprozess

Wenn Sie Interesse an einem Beratungsgespräch haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit mir. Da es mir wichtig ist, Zeit für Ihr Gespräch zu haben.

Ihr Steinmetz und Bildhauermeister

Material: Jura gebürstet, Bitburger Sandstein frei vom Hieb und überschliffen.

Aussage: Zwei gleichwertige Personen, da die Masse der beiden Steine annähernd gleich ist.  Die aber von Ihrer Art und Eigenschaft unterschiedlich waren.

Material: Meerfels frei vom Hieb.

Aussage: Die Quader stellen die Familie dar, die Säule war die Hoffnung im Kampf mit der Krankheit.

Material: Gauinger Travertin, handwerklich bearbeitet.

Aussage: Quader symbolisieren die Familie, mit zunehmenden alter entfernt man sich vom Ursprung.

Material: Afrikanische Sandsteine, überschliffen.

Aussage: Die Schlucht symbolisiert den Heimatfluss mit steilen und flachen Ufern. Die Brücke ist das Bindeglied gleich auch das Kreuz. Seine Zeit verbrachte er in der Natur.

Material: Muschelkalk vom eigenen alten Haussockel.

Aussage: Verbindung zur Heimat, Familie.